Dienstag, 25. Mai 2010

Pimp your Pulli, Tasche, was auch immer.


Normalerweise benähe, besticke, beklebe ich Sachen ja gern mit irgendwas. Aber es muss ja nicht gleich für die Ewigkeit sein. Die Stoffbroschen machen sich gut auf Taschen, Pullis, T-Shirts, Haarreifen, was auch immer. Die Anleitung dazu findet ihr auf dem grandiosen Blog von Frau Liebe. Das Gute an den Teilen ist nämlich nicht nur ihr adrettes Erscheinungsbild, sondern auch der fabelhafte Nebeneffekt, dass sie aus Stoffresten gemacht werden und damit zu einer grundlegenden Maßnahme zur Bekämpfung der "Stoffreste, eigentlich zu klein, um was draus zu machen, aber viel zu schön zum wegschmeißen"...

Kommentare:

  1. Ich bleibe bei Frau Liebe auch immer wieder gerne hängen! Wirklich grandios!
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine super Idee!!! :-) Sehr schick und wirkungsvoll und selbst mit den kleinsten Resten machbar.

    AntwortenLöschen